Gastlehrer im La Boca

Diana Cortés · September 2018 im La Boca

Diana_klein

Diana Cortés, geboren in Bogotá (Kolumbien) entdeckte ihre Leidenschaft für Tanz und Kunst bereits als Kind. Sie studierte Tanz und Theater an den Universität Antonio Nariño in Bogotá und arbeitete sieben Jahre als Tänzerin im Folklore-Ensemble von Delia Zapata Olivella, einer der bekanntesten kolumbianischen Folklore-Tänzerinnen. 1998 entdeckte sie den Tango Argentino und wurde eine der Gründerinnen der Tanzcompany „Enamoratango“ in Bogotá. Seit 2001 reiste sie regelmäßig nach Buenos Aires, um sich fortzubilden und neue Impulse zu bekommen. Momentan beendet sie ihr Studium als Tango-Tänzerin in der „IUNA“ (Instituto Universitario Nacional de Artes). Dianas Arbeit konzentriert sich auf die Entwicklung einer guten Tanztechnik, die Kommunikation zwischen den Tanzpartnern im engen Tangostil. Die Leidenschaft für den Tango treibt Diana an, sich ständig weiterzuentwickeln. Tango hat ihr viele glückliche Momente geschenkt. Sie möchte dieses Erlebnis an alle weitergeben, die eine Reise in die Welt des Tango machen möchten – eine Welt, in der man über die Umarmung kommuniziert. 

 

Donnerstag von 20:00 – 21:30 Tango Hohes Niveau: Milonga mit Max Peschek (Anmeldung bei Max)
6. – 27. September 2018

Liebe Grüße aus Buenos Aires,
Diana Cortés
MOBIL (DEUTSCHLAND): 0176 5796 5882

Jens Kuchenbäcker

Samstag 8. September 2018: Workshop Franklintechnik für Tangotänzer im La Boca

Tango ist auch Aufrichtung und Form, Rhythmus und Richtung, Halten und Fließen. All das braucht Achtsamkeit für sich, Einfühlungsvermögen in den Partner und körperlich motorischen Fertigkeiten. Mit der Franklin-Methode üben wir dies alles zusammen und besonders das bildhafte Vorstellungsvermögen für Bewegung und Haltung. Die Franklin-Methode ist eine  effiziente Kombination von erlebter Anatomie, Imagination und Bewegung. Das Wissen wird spielerisch greifbar und verbessert spürbar Haltung, Beweglichkeit und Feinsinnigkeit. 

WS 1 · Bewegliche Hüfte – geschmeidiges Tanzen · 11 – 13 Uhr

Psoas, das ist ein Begriff für eine Muskelgruppe von 3 miteinander wirkenden Muskeln im Bereich der Hüfte und Lende. Er kreiert die Beweglichkeit in den Hüftgelenken und stützt gleichzeitig unsere Lendenwirbelsäule auf eine flexible Art und Weise. In den ersten Übungen erkunden wir unser Hüftgelenk und wo der Psoas in unserem Körper wirkt. Vertiefte Übungen vermitteln einen veränderten Eindruck von müheloser Aufrichtung, Beweglichkeit und Dissoziation. Die Effekte sind auch ein Gewinn beim Vorwärts- oder Rückwärtsgehen. Weitere Bewegungsideen für die Hüftregion ergänzen diesen WS.

WS 2 · Entspannter Tanzen – geschmeidige Schultern & gelöster Nacken · 14 – 16 Uhr

Eine entspannte Armhaltung ist wichtig für eine schöne Umarmung, einen klaren Kontakt und das eigene Wohlbefinden. Das intensive Kennenlernen des Schultergürtels ist dafür sehr hilfreich und wir praktizieren  einfache und wirksame Übungen, die den Schulter- und Nackenbereich entspannen können. Der Spannungszustand im Kiefer hat u.a. großen Einfluß auf unsere Haltung/ Halswirbelsäule und Bewegungseffizienz. Wir werden auch diesen Bereich durch Übungen kennenlernen und entspannter erleben. Und dann tanzt der Kopf entspannter und gelöst mit.

1 Workshop € 30 · 2 Workshops € 55  · Anmeldung: info@maxtango.eu · 0421 – 73210

 

Sonja Zepner

sonja_max_feb_09_015
27./28. Oktober 2018  Tango Nuevo Intensivworkshops im La Boca mit Max & Sonja

Strukturen & Bewegungen tiefer verstehen: Der Intensivworkshop bietet die Möglichkeit, Strukturen einzelner Tangoelemente und Körpertraining zu einem effektiven Gesamtkonzept zusammenzufügen. Ihr habt die Chance, in entspannter Atmosphäre einzutauchen um so bestimmte Bewegungen besser zu verstehen und zu trainieren. Die einzelnen Tagesthemen beinhalten Körpertraining, Tanztechnik, Struktur, Integration in den Tanzfluß und Musikalität.
11 – 17 Uhr (1,5 h Mittagspause) im La Boca, Komturstraße 4, 28195 Bremen

Sa 27. Oktober 11 – 17 Uhr: Tango Nuevo Drehungen

So 28. Oktober 11 – 17 Uhr: Tango Nuevo Boleos