Konzert mit Gabriel Rivano (Buenos Aires) am 30. Juni 2018

Ein Bandoneon-Solokonzert mit Gabriel Rivano (Buenos Aires) um 19:45 (€ 15 incl Eintritt zur Milonga). Während des Abends gibt es noch einen Live-Set zum Tanzen. Gabriel Rivano spielt beim Konzert Musik von Bach bis Beatles sowie Piazzolla und zeitgenössische Tangos. Gabriel Rivano (* 1958 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Bandoneonist, Gitarrist, Flötist und Komponist und gilt als einer der bedeutenden Tango-Musiker Argentiniens. Rivano begann seine Konzerttätigkeit im Jahre 1981 als Solist in unterschiedlichen Ensembles des Tango, der Folklore, des Jazz und der Klassischen Musik. Sein erstes eigenes Ensemble, das Gabriel Rivano Quinteto, gründete er 1990 in Buenos Aires und komponierte für diese Formation zahlreiche kammermusikalische Werke und einige Konzerte. 1997 wurde sein „Konzert für Bandoneon, Gitarre und Orchester“ im Teatro Colón in Buenos Aires uraufgeführt.

Hörstunde Prehistoria del tango

Am Samstag, den 23. September gibt es vor dem Tangosalon um 20 Uhr (pünktlich) eine Hörstunde mit DJ Max: Prehistoria del tango – die Vorgeschichte des Tangos, wie wir ihn kennen, mit den Giganten Ángel Villoldo, Vicente Greco und Eduardo Arolas. Mit Hörbeispielen aus der Zeit vor 1927 verfolgen wir, wie der Tango sich entwickelt hat. € 5,-, mit Tangosalon € 8,-  Ab 21 Uhr dann Tangosalon mit DJ Max und besonderen Tandas: Die bekannten Orchester von Di Sarli und D’Arienzo spielen Tangos von Villoldo, Greco und Arolas. Auch alle weiteren Tango-Tandas dieses Abends sind nicht nur einzelnen Orchestern, sondern zusätzlich jeweils einem Komponisten gewidmet.

Live-Musik im La Boca: Duo Ballesteros-Schikoré

Premiere im La Boca: Sa 26. August Live-Musik im La Boca mit Duo Ballesteros-Schikoré (Bremen · 2 Gitarren/Gesang) Jorge Ballesteros (Chile) und Tim Schikoré (Bremen) spielen schon viele Jahre zusammen lateinamerikanische Musik; Tim Schikoré zählt zu den besten Flamencogitarristen des Landes. Heute abend zum ersten Mal im La Boca mit Tangos zum Tanzen! Die Musiker spielen auf Hut und freuen sich auf einen kleinen Beitrag. 

La Boca Sommerfest und Colgada-Intensivworkshop mit Max & Sonja

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,
am Sa 12. August feiern wir ein gemütliches Sommerfest im La Boca mit DJ El ñato, Live-Musik vom Trio Loca (auf Hut) und einem Mitbringbuffet: Wer etwas für das Buffet mitbringt, zahlt keinen Eintritt. Am So 13. August bieten Max & Sonja einen ihrer beliebten Tango-Nuevo-Intensivworkshops an zum Thema Colgadas (11 – 17 Uhr,  € 70,- pro Person).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Tanino Duo · Tangotanzen zu Live-Musik

Das Tanino Dúo aus Buenos Aires – ein Ensemble aus spanischer Gitarre und chromatischer Mundharmonika – ist am 24. Juni 2017 bei uns im La Boca zu Gast. Musikalisches Zusammenspiel und spontane Interpretation sind essentielle Bestandteile ihrer Performance. Ihr Repertoire reicht von Tangos, Valses and Milongas aus verschiedenen musikalischen Epochen bis Zambas, Chacareras und eigenen Kompositionen.

Fernando A. Sánchez (Gitarre) absolvierte am Conservatorio Superior de Música “Astor Piazzolla” in B.A. das Musiklehramt mit dem Schwerpunkt Gitarre und ist außerdem ausgebildeter Musiktherapeut. Seiner Lehrtätigkeit geht er an verschiedenen Colleges nach. Neben dem Tanino Dúo ist er auch in zwei anderen Ensembles (Bien Debute Trio und Orquesta Típica de Tango Aguafuertes) aktiv.

Santiago Álvarez (Mundharmonika) war bereits im Alter von 16 Jahren von der diatonischen Mundharmonika fasziniert. In New York City studierte er am Mannes College – The New School of Music. Von Franco Luciano, dem bedeutendsten Mundharmonika-Spieler Argentiniens, lernte er schließlich die chromatische Mundharmonika kennen. Daneben verfolgt er seine Karriere als Pianist am Instituto Superior Santa Ana.

Tango in den Mai – vielen Dank!

Es war ein großartiger Abend! Vielen Dank an alle, die da waren und dazu beigetragen haben! Und ein ganz großes Dankeschön an die Musiker vom Bremen Community Tango Orchestra und El Cachivache, die Showtänzer Max & Sonja und Sebastian & Chantal, Gabi Stankozi und Rosanna Sabaini für Mode uns Schuhe sowie unser Team im Hintergrund!

Tango in den Mai 30. April mit El Cachivache

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,
Tangotanzen hat sich vor allem in der Blütezeit (ca. 1928 bis 1948) entwickelt im Zusammenspiel von Tänzern und Musikgruppen. Tanzen hieß damals immer: Tanzen zu live-Musik. Die großen Orchester (es gab alleine in Buenos Aires über 200) hatten eigene Fangruppen, die Sänger waren umjubelte Stars. Vor allem aus ökonomischen Gründen wurde diese Tradition allmählich ersetzt durch Tanzen zu Aufnahmen von der Schallplatte, vom Band, von CD und neuerdings vom Laptop. Erfahrene DJs können aus den bewahrten Konserven gut tanzbare Musik zusammenstellen. Wir haben uns daran so gewöhnt, daß das Tanzen zu lebendiger Musik uns inzwischen ungewohnt vorkommt – dabei gehört es zum Wesen des Tangos von Anfang an dazu.
Viele junge MusikerInnen führen die Tradition der goldenen Generation fort, indem sie die genialen Kompositionen neu einspielen und/oder selbst neue zeitgemäße ‚música de Buenos Aires‘ entwickeln. Sie spielen mit der gleichen kraftvollen Spielfreude wie die von uns so geliebten Orchester – Troilo, D’Arienzo, Pugliese, Di Sarli, Donato … Sie zu erleben gibt einen Eindruck davon, wie es in den Tangosälen von Buenos Aires damals gewesen sein könnte.
Wir freuen uns riesig auf zwei Orchester, die am kommenden Sonntag in Bremen spielen: El Cachivache gehört inzwischen zu den profiliertesten Tangoensembles, die mit ihrer Musik den Saal rocken und davor und danach als DJs jeden Tanzabend zur großen Party werden lassen. Das Bremen Community Tango Orchestra mit tangotanzenden Amateur- und Profimusikern zeigt, wieviel Freude es macht, diese Musik selbst spielen zu können. Eine seltene Gelegenheit, die Tradition des Tangotanzens zu live-Musik zu erleben!